Home / Gemüseanbau / Deutschland Reisetipp – Köln entdecken

Deutschland Reisetipp – Köln entdecken

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Stadt zu entdecken. Ein Weg führt definitiv über den Geschmack lokaler Speisen und Getränke. Es macht Spaß, ist lecker und erzählt viel über das kulturelle Erbe. Manche Gerichte werden je nach Verfügbarkeit nur zu einer bestimmten Jahreszeit serviert oder gemocht. Typische Wintergerichte werden ab Frühsommer etwas schwerer; Menschen bevorzugen frische Salate, Obst und Gemüse. Auch Tradition spielt im Alltag der Deutschen noch eine Rolle und wenn man an die Wintersaison in Köln denkt, denkt man an Spekulatius, frisch geröstete Kastanien und Reevkoche.

Der Spekulatius ist eine Art Keks aus Mürbeteig und wird mit typischen weihnachtlichen Aromen wie Kardamom, Nelke und Zimt versetzt. Manchmal verstärken Mandeln oder Butter den lieblichen Geschmack. Der Spekulatius stammt ursprünglich aus dem westfälischen Rheinland, wo er ein typisches Weihnachtsgebäck ist, ist aber auch in den Niederlanden und Belgien beheimatet. Es ist nicht nur ein Keks, sondern wird traditionell in Holz- oder Metallformen gebacken und erzählt die Geschichte vom Nikolaus oder Weihnachtsmann. Am 6. Dezember besuchen der Nikolaus und sein Helfer die Kinder in Deutschland und beschenken sie, wenn sie sich im vergangenen Jahr gut benommen haben. Der Name Spekulatius lässt zwar Raum für Spekulationen, stammt aber vermutlich vom lateinischen Wort für Bischof/Spekulant ab, was Beobachter oder Wächter einer christlichen Gemeinde bedeutet. Spekulatius werden zum Nikolausabend gebacken in Erinnerung an den legendären Bischof Nikolaus von Myra, der den Armen Brot gab. Eine andere, allgemein bekanntere Legende besagt, dass er drei verzweifelten Jungfrauen Gold schenkte. Im Mittelalter war er der Schutzpatron der Kornhändler. Das könnte erklären, warum eine Windmühle eine beliebte Form für den weltberühmten Spekulatius ist.

Mein erster Besuch in Köln war im Winter und als ich den Bahnhof in Richtung des prächtigen Doms verließ, fiel mein Blick auf einen Mann mit einer riesigen Pfanne vor sich, der Kastanien brät; bis dahin habe ich nur neue rosskastanien, die man nicht essen kann. Später fand ich heraus, dass sie in einem Klima gedeihen, in dem auch Wein wächst, und dass sie hauptsächlich in Italien, Korsika, dem ehemaligen Jugoslawien, Rumänien, Bulgarien und im Südwesten Deutschlands angebaut werden. Durch die Römer in Köln, die gerne Kastanien aßen, wurden die ersten Bäume im Kölner und Bonner Raum gepflanzt und sie werden noch heute geliebt.

Eine weitere einfache Spezialität, die als Haupt- oder Beilage kommt, ist in Köln unter dem Namen Reevkoche bekannt und nichts anderes als ein leckerer Kartoffelpuffer. Genießen Sie sie als Snack beim Bummeln durch Kölns berühmte Einkaufsmühlen oder probieren Sie sie in einem Restaurant, traditionell serviert mit Schwarzbrot und Butter; und Zuckerrübenmelasse, Apfelmus oder Preiselbeeren. Reevkoche sind ein absoluter Favorit und werden von der gehobenen Kölner Küche mit Räucherlachs oder Tatar serviert oder mit Schinken und geschmolzenem Käse belegt.

In der Weihnachtszeit gibt es viele Märkte rund um Köln, aber einer sollte besonders erwähnt werden, wenn es um Traditionen geht. Er heißt Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt, befindet sich neben dem für seinen Schokoladenbrunnen berühmten Schokoladenmuseum direkt am Rheinufer und hat sich in den vergangenen 8 Jahren zu einem wahren Highlight in der Kölner Weihnachtsmarktszene entwickelt. Hunderttausende Besucher aus aller Welt nehmen an diesem Event mit seiner ganz besonderen Atmosphäre teil. Sie tauchen ein in eine spannende Welt des malerischen Mittelalters. Mittelalterliche Handwerker arbeiten an ihren typischen Produkten und erzählen alte Geschichten. Die Luft wird erfüllt sein von feinen Düften: orientalische Gewürze, frisch gebackenes Brot, gerösteter Mokka, lecker gegrilltes Wildschwein und viele weitere exotische Leckereien der guten alten Zeit. Probieren Sie das ganz besondere Liebhabergetränk (würziger heißer Rotwein); eine heiße Mischung serviert in alten Steinkrügen, oder probieren Sie das frisch gebraute schwarze Sünner-Bier aus einer Kölner Traditionsbrauerei. Jongleure, Gaukler und mittelalterliche Musikanten sorgen für ausgelassene Stimmung und ein täglich wechselndes, authentisches Kulturprogramm mit zahlreichen Attraktionen zu jeder vollen Stunde machen den Besuch zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie.

Dies ist ein Beispiel dafür, was Sie in Köln tun können, wenn Sie in Deutschland reisen. Wenn Sie mehr über Köln erfahren möchten, haben wir eine umfassendere zusammengestellt Reiseführer Köln in Zusammenarbeit mit Einheimischen, die einzigartige Reise-Insider-Tipps liefert, die Sie während Ihres Deutschland-Urlaubs nutzen können.

About user

Check Also

Taille, keine Verschwendung

Ja, Sie haben richtig gelesen. Es war kein Tippfehler oder ein Konzentrationsfehler meinerseits. Die Körpertaille …

Leave a Reply

Your email address will not be published.